Lebendiger Unterricht

Physik aktiv-der Physikwettbewerb

Anhänge:
DateiBeschreibungErstellerDateigröße
Diese Datei herunterladen (Aufgabenbeschreibung und Anmeldung JAG Version.pdf)Aufgabenbeschreibung und Anmeldung JAG Version.pdf Clemens Binder578 kB

Du bastelst gerne? Du denkst gerne? Du arbeitest gerne in Gruppen? Du findest Physik könnte mal abwechslungsreicher sein?

Dann bist du beim Physik aktiv Wettbewerb richtig. Suche dir eine Gruppe und melde dich an. Wir haben in den letzten Jahren die Erfahrung gemacht, das das großen Spaß macht und sogar spannend ist. Nähere Hinweise zur Aufgabe und den Modalitäten findest du im Anhang!

Bei Fragen wende dich an den Physiklehrer deines Vertrauens.

Über Begegnungen mit Menschen, die uns auf besondere Weise berührten …

Wie bereits in den vergangenen zwei Jahren sind auch in diesem Jahr (24. und 25.01.18) alle 9. Klassen unserer Schule im Rahmen der Suchtprävention in eine Therapieklinik für Suchterkrankungen gefahren, die Johannesbad Fachklinik in Bad Fredeburg.
Wie sicher jeder von uns, hatten auch wir bestimmte Vorstellungen von einer solchen Klinik, jedoch bekamen wir etwas ganz anderes zu sehen. Statt kahler Gänge begegnete uns eine bunte Bildergalerie, die die Patienten selbst gestaltet hatten.
Auch sahen wir keine vergitterten Fenster, die manche von uns erwarten hatten. Von schlechtem Essen fehlte jede Spur. Stattdessen gibt es für die Patienten drei frei wählbare Gerichte und einen Kiosk. Die Klinik bietet erstaunlich viele Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung ihrer Patienten. Sie beherbergt eine Sauna, ein Schwimmbad, eine Kegelbahn, TV- Räume sowie eine Werkstatt zum kreativen Arbeiten.
Wir durften eine besonders schöne Tradition der Klinik kennenlernen, die auf den ersten Blick vielleicht etwas seltsam erscheint. Bei ihrer Entlassung werfen nämlich die Patienten ein zusammengebundenes Paar Schuhe auf einen der Bäume hinter der Klinik. Wenn diese hängen bleiben, so die Hoffnung, erleiden die Patienten keinen Rückfall und müssen nicht wiederkommen.
Die Patienten, die mit uns zusammentrafen, überraschten uns mit ihrer Offenheit und Herzlichkeit. Sie erzählten uns ihre Lebensgeschichte. Im Gespräch mit ihnen erfuhren wir viel Unerwartetes, das uns berührte und nachdenklich stimmte. Drei der vier Patienten, mit denen wir uns allein unterhalten konnten, wurden schon im Alter von 14 Jahren abhängig. Überraschend für uns war auch, dass die Patienten aus allen Teilen Deutschlands in diese Klinik kommen.
Sie erklärten uns, dass ihre Abhängigkeit unter anderem mit dem Kontakt zu falschen Freunden zusammenhing. Alle unsere Fragen, egal wie abwegig sie auch waren, wurden von ihnen beantwortet.
Wir danken den Patienten und der Klinik für die eindrücklichen Erlebnisse an diesem informativen Tag und wünschen den Patienten alles erdenklich Gute.
Wir hoffen, dass Frau Bisanz auch den kommenden Jahrgängen 9 diesen Besuch in Bad Fredeburg ermöglichen kann.
Geschrieben von
Imke Afflerbach und Stella Zacharias, Klasse 9a
                   

Wer macht den weitesten Kängurusprung?

Am 15. März 2018 findet der 24. Wettbewerb "Känguru der Mathematik" bundesweit statt - und wir am JAG sind natürlich mit dabei.

Wie in jedem Jahr werden spannende Aufgaben angeboten, die in 75 Minuten zu bearbeiten sind. Die Auswertung erfolgt zentral durch den gemeinnützigen Verein Mathematikwettbewerb Känguru e.V., der seinen Sitz an der Humboldt-Universität zu Berlin hat.

Wer teilnimmt, bekommt eine Urkunde und einen kleinen "Preis für alle". Bei besonders vielen erreichten Punkten kann man auch tolle Spiele, Bücher oder andere Sachpreise gewinnen. Also: Macht mit!

Die Teilnahmegebühr beträgt 2 Euro, die ihr bei eurem Mathelehrer bzw. eurer Mathelehrerin bis Ende Januar abgeben müsst. Über die weiteren Abläufe informieren wir euch kurz vor dem Wettbewerb im März. Informationen gibt es auch im Internet unter http://www.mathe-kaenguru.de/wettbewerb/index.html. Wenn ihr Fragen habt, sprecht uns einfach an. Wir freuen uns auf eure Anmeldungen!

Eure Fachschaft Mathematik

Quadratisch. Praktisch. Gut. Im Matheunterricht

Im Matheunterricht der 9a von Frau Dr. Kohlberger wurde am letzten Schultag vor den Ferien noch hochmotiviert gearbeitet.
Wenige Tage vorher wurde der Satz des Pythagoras eingeführt.
Zu diesem Thema wurden kleine Rittersportwürfel mitgebracht – ganz nach dem Motto: „Quadratisch. Praktisch. Gut.“.
Wir versuchten also die Würfel, natürlich farblich sortiert, unter Aufsicht von Frau Dr. Kohlberger nach dem Vorbild des Satzes des Pythagoras zu legen. Wir kamen auf folgendes Ergebnis:
Trotz anfänglicher Schwierigkeiten mit verschiedenen Fachbegriffen wussten am Ende der Stunde alle Schüler, dass der richtige Begriff „Hypotenuse“ ist. Vorher entstanden allerdings sehr interessante Neologismen (an dieser Stelle liebe Grüße an Frau Schaumann) wie zum Beispiel „Hypotemose“ oder „Hyponuse“. Eine sehr erfolgreiche Mathestunde wie wir finden und wir haben uns die Geschenke dieses Jahr wirklich verdient.
 

Experiment mit Aha-Effekt

Anhänge:
DateiBeschreibungErstellerDateigröße
Diese Datei herunterladen (sz-2017-11-23-Nervensystem-von-Regenwuermern.pdf)sz-2017-11-23-Nervensystem-von-Regenwuermern.pdf Clemens Binder375 kB

Schüler untersuchten das Nervensystem von Regenwürmern

SZ 23.11.2017 ja  Forschen und experimentieren im Biologieunterricht – nicht immer bieten Schulen und Lehrpläne genügend Raum und Zeit für spannende Versuche. Dabei können Experimente den Erkenntnisprozess von Schülern erheblich unterstützen. Gleich mehrere Aha-Effekte erlebten gestern die Oberstufenschüler des Biologie- Leistungskurses des Johannes-Althusius- Gymnasiums (JAG) in Bad Berleburg. Unterstützt wurden die Schüler dabei von Andreas Westerwinter vom Projektbüro Biotechnologie. Das von der Bezirksregierung Arnsberg 2001 initiierte Projekt ermöglicht Schülern die Weiterbildung in moderner Biotechnologie, angewandter Biologie sowie Chemie. Regelmäßig wird der Biologie- und Chemielehrer des Berufskollegs Olsberg zum „Lehrer im Außendienst“, wie er selbst sagt. Zum Angebot zählen Kurse am Berufskolleg ebenso wie Laborworkshops und Schülerkurse an den interessierten Schulen selbst. „Dabei sollen alle Schulen des Regierungsbezirks die Möglichkeit haben, ihren Biologie- und Chemieunterricht durch geeignete Experimente praxis- und berufsnah zu gestalten“, erklärte Andreas Westerwinter die Intention des Projektbüros.

Zum Weiterlesen bitte den Anhang (pdf) öffnen.

Herbstbasteln mit Frau Hesse-Wohlfahrt und Frau Jakob

Der Herbst und so auch die letzten Tage haben uns alle mit wunderbaren Farben verwöhnt. Sonnig, warm und kunterbunt. Und so haben Frau Hesse-Wohlfahrt und Frau Jakob am 18.10. zum zweiten Mal zu einem Bastelnachmittag eingeladen, in dessen Rahmen Gläser verziert wurden und allerlei buntes Herbstlaub neue Verwendung gefunden hat. Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 waren eingeladen, mit Schere und Klebstoff bewaffnet und mit viel eigener Fanatasie den Nachmittag mit den beiden Referendarinnen zu verbringen.

Weiterlesen: .. 

Von Eisleben nach Augsburg

Erndtebrück.  Wer sich spielerisch mit der Reformation beschäftigen will, ist im Luthergarten des evangelischen Kirchenkreises Wittgenstein genau richtig. Auf große und kleine Besucher wartet in der ehemaligen Erndtebrücker Hauptschule viel Interaktives. Neu ist das „Lutheropoly“.
Eigentlich sollte das Spiel ja auf dem Schulhof entstehen, doch obwohl Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c vom Berleburger Johannes-Althusius-Gymnasium mit Kunstlehrerin Nina Hofmann und Religionslehrer Henning Debus eigens anreisten, um den ehemaligen Hauptschulhof dafür umzugestalten, machte ihnen das Wetter gleich mehrfach einen Strich durch die Rechnung. Nun gibt es das „Lutheropoly“ auf einem alten Schultisch im Eingangsbereich.
Mitspielende müssen mit einem großen Würfel und guten Antworten auf knifflige Fragen der Schülerinnen und Schüler versuchen, möglichst schnell von Eisleben nach Augsburg zu kommen. Die generellen Öffnungszeiten des Luthergartens sehen folgendermaßen aus: an den Samstagen, 8. und 15. Juli, ist die Ausstellung von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Bis zum letzten Samstag in der Reihe ist es außerdem möglich für alle Interessierten, Gruppenführungen zu vereinbaren.

Weiterlesen: .. 

Über 100 Känguru-Fans am Start

Känguru-Wettbewerb am JAG 2017

In der Aula war heute noch mehr los als sonst: Über 100 Schülerinnen und Schüler von Klasse 5 bis Stufe 12 ließen sich am diesjährigen Känguru-Tag, dem 3. Donnerstag im März, auf die anregenden, abwechslungsreichen und manchmal überraschenden Aufgaben des "Kängurus der Mathematik" ein und lösten die Herausforderungen mit Begeisterung und großem Engagement.

Weiterlesen: .. 

Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist Kooperationspartner von:

 


Schulengel

Unterstützen Sie unsere Arbeit, ohne dass es Sie etwas kostet!

Wie das geht? Bevor Sie im Internet einkaufen, klicken Sie auf das unten stehende Schulengel-Logo. Sie suchen im Shopsuchfeld den gewünschten Anbieter aus und kaufen ein, die Shops zeigen sich Ihnen unverändert, auch die Preise bleiben standard. Sie müssen sich dazu nicht registrieren. Die Shops geben einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes an "Schulengel" weiter, die unserem Förderverein davon 70 % weiterüberweisen. Und der Förderverein fördert dann unsere Arbeit. Herzlichen Dank!

Statistiken

Benutzer
131
Beiträge
575
Anzahl Beitragshäufigkeit
2469686

Hinweis für iPad-Nutzer

iPads unterstützen das auf dieser Seite verwendete Javascript nicht vollständig. Wenn man es hochkant hält, geht die Seite in die Darstellung für Mobiltelefone über und dann ist die Seite gut navigierbar.