Leistungen

Teilnahme an der Endrunde des Brückenschlagwettbewerbs


Mit 60 Gramm gewannen Bijan, Lauritz und Kai den Schulwettbewerb des Brückenschlagwettbewerbs souverän. Gestern stellten sich die drei mit ihrer Brücke der landesweiten Konkurrenz in Dortmund. Hoffnung und Aufregung bestimmten die Gefühle vor dem Wettbewerb, sah man doch viele gerade Brücken zur Ausscheidung hineinmarschieren und diese gerade Brücken hatten sichbeim schulinternen Wettkampf als zu schwer entpuppt. Nach dem Aufbau der Brücke wurden dann die Blicke nach rechts und links gerichtet, zum Städtischen Gymnasium Bad Laasphe, zum Gymnasium Stift Keppel und zum Fürst-Johann-Moritzgymnasium aus Siegen. Die letzteren beiden hatten mit intelligenten Hängeflaschen-Konstruktionen die Regeln grenzwertig ausgelegt, so dass sich auch ein echtes Wettkampfgefühl im Bauch einstellte.

Andere Schulen waren mit Kunstwerken angereist, die erkennbar nicht leicht waren. Zwei hiervon wurden hinterher auch mit einem Sonderbuchpreis belohnt; ebenso die allerintelligenteste, allerdings als regelwidrig befundene Flaschenhängebrücke, die den Zug so schlau ausnutzte, dass sie mit nur 10g Papier auskam.

Es stellte sich nun heraus, dass man auch eine gerade Brücke mit 45g bauen konnte, die noch leichteren Brücken brachen allerdings unter der Last der Flasche zusammen. Nun war bereits klar, dass es mit einer vorderen Platzierung nichts werden würde. Gewonnen hat schließlich eine ausgereifte Kontruktion mit einer Abstützung nach unten und von dort einer Weiterleitung der Kräfte nach außen. Die Gewinnerbrücke wog lediglich 28g und war dennoch stabil und wurde von einer Schüler- und Schülerinnengruppe aus Dortmund in den Wettbewerb eingebracht.

Dennoch war die Reise ein Erfolg: Das Gelände und die Gebäude der Technischen Universität Dortmund und vor allem die Mensa, in der umsonst gegessen werden durfte und die auch einen Dönerteller anboten, entfalteten eine große Wirkung auf die Schüler des JAG. Auch der unterhaltsame Vortrag der Science-Show AG des Gymnasiums Stift Keppel vor der Preisverleihung am Nachmittag beeindruckte. Schon auf der Rückreise war die Enttäuschung verarbeitet und die Konkurrenz für ihre Leistung anerkannt.


Unsere Brücke wird auf Herz und Nieren und Metallplatte (?) untersucht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Essen in der riesigen Mensa

 

Die Science-Show AG des Gymnasiums Stift Keppel

 

Ganz hinten die Gewinnerbrücke, davor der zweite Platz

Und hier noch die Gewichtsliste. Unsere wog 60g. Das * heißt wegen Regelwidrigkeit von der Wertung ausgeschlossen:

10 *
26 *
28
34
37
39
42
44
44
46 *
49
53
54
56
60
61
61
64
66
67
71
73
81
82
86
90
92
98
100
102
119
119
125 *
522

Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist Kooperationspartner von:

 


Schulengel

Unterstützen Sie unsere Arbeit, ohne dass es Sie etwas kostet!

Wie das geht? Bevor Sie im Internet einkaufen, klicken Sie auf das unten stehende Schulengel-Logo. Sie suchen im Shopsuchfeld den gewünschten Anbieter aus und kaufen ein, die Shops zeigen sich Ihnen unverändert, auch die Preise bleiben standard. Sie müssen sich dazu nicht registrieren. Die Shops geben einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes an "Schulengel" weiter, die unserem Förderverein davon 70 % weiterüberweisen. Und der Förderverein fördert dann unsere Arbeit. Herzlichen Dank!

Besucher im Moment

Aktuell sind 100 Gäste und keine Mitglieder online

Statistiken

Benutzer
124
Beiträge
542
Anzahl Beitragshäufigkeit
1561524

Hinweis für iPad-Nutzer

iPads unterstützen das auf dieser Seite verwendete Javascript nicht vollständig. Wenn man es hochkant hält, geht die Seite in die Darstellung für Mobiltelefone über und dann ist die Seite gut navigierbar.