Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Wittgenstein - engagiert, kompetent und heimatverbunden

Bad Berleburg. Axel Theuer arbeitet seit 31 Jahren im Sparkassenbetrieb. Durch seine Eltern, die beide für die Sparkasse gearbeitet haben, kam er auf die Idee auch zur Sparkasse zu gehen. 1984 begann er dann eine Lehre bei der Sparkasse in Hamm.

Nach der Lehre, welche er erfolgreich abschloss, suchte er einen Job bei einer Sparkasse. Diesen fand er dann in einer Stellenausschreibung in der Zeitung. 1994 zog er mit seiner Frau nach Bad Laasphe. Die Beiden fühlten sich von der ersten Sekunde an sehr wohl hier im Wittgensteiner Land. Von diesem Zeitpunkt an hatten sie ihren festen Wohnsitz in Bad Laasphe. Doch er blieb nur 7 Jahre dort, denn dann, 2001, kam er zur Sparkasse in Bad Berleburg, wo er sich schnell einfand. So arbeitete er sich ohne große Probleme bis zum ersten Vorsitzenden des Vorstandes hoch. Er kümmert sich um die verschiedensten Bereiche, wie zum Beispiel. den Marketingbereich oder den Personalbereich, aber auch um wirtschaftliche Angelegenheiten. Trotz der vielen Arbeit, verliert er nie den Spaß an seiner Arbeit. Er selbst sagt, dass ihn an seinem Job reizt, dass er für die Menschen in der Region in finanziellen Angelegenheiten da sein könne. Außerdem meint er, dass die Sparkasse kein normales Kreditunternehmen wäre, weil sie in öffentlichem Auftrag handle - das macht die Sparkasse für ihn besonders.

Neben seinem Beruf fährt er sehr gerne in seiner Heimat Fahrrad, wenn er allerdings mit seiner Frau im Urlaub ist, geht er auch sehr gerne segeln. Schon als kleines Kind hat er sich für das Schwimmen interessiert und machte eine Ausbildung zum Rettungsschwimmer beim DLRG und ist dort nun seit 40 Jahren aktiv.