Zweites Frauenfrühstück war ein großer Erfolg

Alertshausen. An einem Sonntagmorgen im Februar fand das zweite Alertshäuser Frauenfrühstück statt, das von nun an, wie es scheint, jährlich stattfinden wird. Es wurde von den Strickfrauen, darunter Karin Zacharias, Ingeborg Müller, Wilhemine Husch, Rosel Belz, Beate Wetter, Daniela Groß-Zacharias, Simone Belz sowie Margret, Stephanie, Andrea, Manuela, und Susanne, die allesamt auf den in Alertshausen scheinbar öfters vorkommenden Nachnamen Womelsdorf hören, organisiert. Insgesamt kamen 72 Frauen, sogar die einjährige Magdalena bis hin zur 93-jährigen Erna. Ab 9.30 Uhr wurden sie vom kaltwarmen Buffet empfangen und es war erstaunlich, was für leckere Sachen aufgetischt wurden: Eier im Nest, Lachs, Forellenmousse, Mascarpone-Creme, selbstgemachte Marmelade, Obstsalat, Brot, Brötchen, Müsli, verschiedene Säfte, Kaffee, Tee und vieles mehr. Man hätte meinen können, man wäre in einem 5-Sterne- Restaurant gewesen. Selbst an die Kleinsten wurde gedacht, hatte man doch eine Kinderspielecke eingerichtet. Und damit es nicht nur bei dem guten Frühstück und den Gesprächen blieb, setzten Andrea Womelsdorf und Karin Zacharias noch einen obendrauf. Sie verkleideten sich als reiche Frauen und berichteten als Tamara und Irina von ihren Einkäufen auf der Düsseldorfer „Kö“. Alleine dieser Auftritt wäre schon ein Eintrittsgeld wert gewesen. Auch das zweite Alertshäuser Frauenfrühstück basierte rein auf Spendenbasis. Nur die Alertshäuser Männer waren neidisch, dass es keinen solchen Tag für sie gibt.