Die größte Messe für interaktive Unterhaltungselektronik war 2014 ein Riesenerfolg.

Köln. Die Gamescom ist die weltweit größte Messe für Elektronik und Computerspiele. Sie findet jedes Jahr im August in Köln auf dem Messegelände „Koelnmesse“ statt. Im letzten Jahr besuchten 335.000 Besucher, davon 31.500 Fachbesucher und 303.500 Privatbesucher, aus 88 Ländern und 700 Aussteller aus 47 Ländern die Gamescom. Organisiert wird alles von dem Bundesverband für interaktive Unterhaltungssoftware (BIU). Auf rund 140.000 m² Ausstellungsfläche finden zahlreiche Besucher und Verkäufer Platz. Die Gamescom heißt alle, die Elektronik und Computer mögen, herzlich willkommen.

Aber die Gamescom ist nicht nur etwas für Computerspielbegeisterte. Das „Cosplayvillage“ bot Platz für zahlreiche Cosplayer und Animefans. Cosplay ist ein Verkleidungstrend aus Japan, der sich meistens auf Animes und Mangas bezieht. Natürlich traf man da auch die eine oder andere Lieblingsanimefigur. Die vielen Angebote und Neuerscheinungen sind wahrscheinlich auch der Grund dafür, dass die Tickets bereits zwei Wochen vor Messebeginn ausverkauft waren.

Die Gamescom war für uns ein perfektes Event. Zwischen vielen neuen Computerspielen und Konsolen traf man auch einige bekannte Personen. Es besuchten viele YouTuber die Gamescom, von denen wir auch einige treffen und kennenlernen durften.

Die erste Gamescom fand am 19. August 2009 statt. Sie bot auf 120.000 m² Platz für 450 Aussteller aus 31 Ländern und 245.000 Besucher, darunter 228.000 Privatbesucher und 17.000 Fachbesucher. Die nächste Gamescom findet vom 5. Bis 9. August statt. Tickets gibt es für diese seit März zu erwerben.