Leben

Auch in diesem Jahr verbrachten die Religionskurse der Jahrgangsstufe 12 kurz vor den Abiturprüfungen mit ihren Religionslehrern Elmar Beckmann und Traudel Stremmel wieder ein Wochenende zur Abiturvorbereitung im Zisterzienserkloster Marienstatt (Westerwald). Dabei wurde nicht nur gelernt, sondern auch an den Horen und Gottesdiensten des klösterlichen Lebens teilgenommen.
Das Wochenende gestaltete sich für die 18 Schülerinnen und Schüler abwechslungsreich mit Wiederholen des Unterrichtsstoffes, Simulationsübungen von mündlichen Prüfungen und Kennenlernen des klösterlichen Lebens sowie gemütlichem Beisammensitzen abends im klostereigenen Brauhaus. Die stille und angenehme Atmosphäre des Klosters erlaubte allen ein konzentriertes Arbeiten und persönliche Gespräche, auch mit einigen der hier lebenden Mönche. Einer der außerunterrichtlichen Höhepunkte war sicherlich die Führung durch die alte Klosterkirche durch Pater Gregor und sein eigens für uns dargebotenes kleines Orgelkonzert in dunkler mit Lichteffekten bestrahlter Abteikirche.
Für alle gestaltete sich dieses Wochenende lehrreich und geprägt durch ein intensives Miteinander.

 

Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist Kooperationspartner von:

 


Schulengel

Unterstützen Sie unsere Arbeit, ohne dass es Sie etwas kostet!

Wie das geht? Bevor Sie im Internet einkaufen, klicken Sie auf das unten stehende Schulengel-Logo. Sie suchen im Shopsuchfeld den gewünschten Anbieter aus und kaufen ein, die Shops zeigen sich Ihnen unverändert, auch die Preise bleiben standard. Sie müssen sich dazu nicht registrieren. Die Shops geben einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes an "Schulengel" weiter, die unserem Förderverein davon 70 % weiterüberweisen. Und der Förderverein fördert dann unsere Arbeit. Herzlichen Dank!

Besucher im Moment

Aktuell sind 34 Gäste und keine Mitglieder online

Statistiken

Benutzer
124
Beiträge
526
Anzahl Beitragshäufigkeit
1236724

Hinweis für iPad-Nutzer

iPads unterstützen das auf dieser Seite verwendete Javascript nicht vollständig. Wenn man es hochkant hält, geht die Seite in die Darstellung für Mobiltelefone über und dann ist die Seite gut navigierbar.