Lernen
Musikprojekt
Leben
Sport
Literaturkurs
Schulband
Feiern
vielfältiger Unterricht
Außerunterrichtliches

Lebendiges JAG

Experiment mit Aha-Effekt

Anhänge:
DateiBeschreibungErstellerDateigröße
Diese Datei herunterladen (sz-2017-11-23-Nervensystem-von-Regenwuermern.pdf)sz-2017-11-23-Nervensystem-von-Regenwuermern.pdf Clemens Binder375 kB

Schüler untersuchten das Nervensystem von Regenwürmern

SZ 23.11.2017 ja  Forschen und experimentieren im Biologieunterricht – nicht immer bieten Schulen und Lehrpläne genügend Raum und Zeit für spannende Versuche. Dabei können Experimente den Erkenntnisprozess von Schülern erheblich unterstützen. Gleich mehrere Aha-Effekte erlebten gestern die Oberstufenschüler des Biologie- Leistungskurses des Johannes-Althusius- Gymnasiums (JAG) in Bad Berleburg. Unterstützt wurden die Schüler dabei von Andreas Westerwinter vom Projektbüro Biotechnologie. Das von der Bezirksregierung Arnsberg 2001 initiierte Projekt ermöglicht Schülern die Weiterbildung in moderner Biotechnologie, angewandter Biologie sowie Chemie. Regelmäßig wird der Biologie- und Chemielehrer des Berufskollegs Olsberg zum „Lehrer im Außendienst“, wie er selbst sagt. Zum Angebot zählen Kurse am Berufskolleg ebenso wie Laborworkshops und Schülerkurse an den interessierten Schulen selbst. „Dabei sollen alle Schulen des Regierungsbezirks die Möglichkeit haben, ihren Biologie- und Chemieunterricht durch geeignete Experimente praxis- und berufsnah zu gestalten“, erklärte Andreas Westerwinter die Intention des Projektbüros.

Zum Weiterlesen bitte den Anhang (pdf) öffnen.

Weihnachtsweltreise

Schule und Kirche, gehört das in Bad Berleburg eigentlich zusammen? Ist der Gang in die Kirche als Ab- oder gar Ausgrenzung unzeitgemäß? Der Schulgottesdienst der Schulgemeinde des Johannes-Althusius-Gymnasium am heutigen Freitag fand eine Antwort auf diese Fragen. Der Gang in die Kirche bedeutete ein Öffnen der Augen und Herzen für die Mitmenschen. Und darüber hinaus, auch für alle Menschen die sich auf der Flucht befinden oder sonst wie gebeutelt vom Leben sind.
Diese Gedanken lieferten den roten Faden für den Schulgottesdienst anlässlich der Weihnachtsferien. Ganz offensichtlich benannt wurde die Wirklichkeit der Eingrenzung aller am JAG ohne Hinsehen auf Herkunft oder Religion durch den Einbezug eines Geburtstagskindes zu Beginn. Das Anspiel der 9. Klassen arebeitete die Parallelität des Weihnachtsgeschehens mit gegenwärtigen Flüchtlingsschicksalen heraus. Als Höhepunkt wurde eine Mutter mit Kind aus dem Cafe International der Ev. Kirchengemeinde Bad Berleburg zu ihren Fluchterfahrungen interviewt.
An dieser Stelle war die Unmittelbarkeit dieses Gottesdienstes greifbar.
Chöre der 6. und 9. Klassen und Teile der Schulband (mit Weihnachtsmützen!) gestalteten den Gottesdienst musikalisch.
Besonderen Dank den  Leitern beider Chöre, Frau Paesler und Herrn Linde; Dank auch an alle Mitarbeitenden Schülerinnen und Schüler, die AG Bühnentechnik und besonders Herrn Debus für seine umfassende Vorbereitung.
Es wäre wohl wirklich weihnachtlich, wenn der Gedanke, dass Weihnachten zwar in der Familie gefeiert wird, jedoch die Augen und das Herz für die Welt öffnet, noch weiter gedacht würde. 

Weiterlesen: .. 

Schüler des JAG sammeln für die Bad Berleburg-Erndtebrücker Tafel

Auch in diesem Jahr wurde wieder fleißig gesammelt und gespendet, um die Tafel in der Weihnachtszeit zu unterstützen und dabei zu helfen, bedürftigen Familien in der Region über die Feiertage eine kleine Freude zu machen.

Weiterlesen: .. 

Handbuch für Time for Kids

Das JAG auf den Spuren der goldenen 20er

Anhänge:
DateiBeschreibungErstellerDateigröße
Diese Datei herunterladen (Herbstball2017SZ.pdf)Herbstball2017SZ.pdf Clemens Binder43 kB

Am Freitag, den 10.11.2017 war es wieder einmal soweit. Der mittlerweile schon traditionelle Herbstball fand in den Mauern des JAG statt. Diesmal thematisch rund um das New York der 20er Jahre mit seinen Parties und einer schon legendären Halb- und Unterwelt. Auch die Aula und das Foyer waren entsprechend hergerichtet und strahlten in gediegenem Ambiente. Hier einmal erste Eindrücke.

Weiterlesen: .. 

Tafel 2017

Liebe Eltern,
wieder ist es Zeit und die Paketaktion der Bad Berleburger-Erndtebrücker Tafel steht an. Die Tafel bittet um ein Päckchen oder lose Lebensmittel  für ihre Kunden und würde sich über rege Beteiligung freuen.
 
Was darf in ein Päckchen hinein, welche losen Lebensmittel sind erwünscht?
Was sollte nicht hinein?
 

Nicht hinein sollten:

Alkohol (auch keine Pralinen oder Ähnliches mit Alkohol)
verderbliche Ware (z.B. frische Wurst, frisches Obst usw.)
gebrauchte Kleidung
 

Hinein könnten:

●  Konserven (Wurst-, Fisch-, Obstkonserven, Suppen,
 Eintöpfe)
●  Wurst- und Fleischkonserven
●  Fertiggerichte in Dosen und Packungen
●  Trockenwaren, wie Nudeln, Reis, Grieß, Erbsen,
 Linsen, Bohnen sowie Tomatenmark, Ketchup,
 Tütensuppen
●  Mehl, Zucker, Müsli, Cornflakes, Haferflocken,
 Nüsse, Mandeln,Gebäck 
●  Kaffee, Tee, Kakao, Säfte
●  Drogerie- und Toilettenartikel, wie Seife, Deo,
    Zahnpasta usw. für Kinder und Erwachsene
●  etwas Weihnachtliches
●  etwas für Kinder (Malutensilien, Spiele)
 
Ansonsten sind Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt.
Ganz wichtig ist, dass Sie die Pakete nicht verschließen, da die Mitarbeiter/innen der Tafel schauen müssen, für welchen  Kunden Ihr Päckchen geeignet ist.
Der letzte Abgabetermin für die Gaben ist der 01. Dezember 2017
im Johannes-Althusius-Gymnasium.
Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Bericht Kreishausjugendspiele

Am Samstag, den 21. Oktober 2017, fanden im Kreishaus Siegen die Kreishausjugendspiele, organisiert von Radio Siegen, statt. Obwohl es sich um den ersten Ferientag handelte, war das Interesse der Klasse 7b an der Veranstaltung teilzunehmen groß und so gingen sie gemeinsam mit Frau Kloos und Frau L. Schaumann an den Start. Nachdem die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld einen „fitten“ und einen „fiffigen“ Lernenden bestimmt hatten, traten diese zunächst in vier Spielen gegen eine starke Konkurrenz an, die aus anderen „fitten“ und „fiffigen“ Lernenden der Schulen des Kreises Siegen-Wittgenstein bestand. So mussten sie nicht nur geographisches Wissen zeigen, indem sie Länder anhand von Umrissen errieten, sondern auch ihre Geschicklichkeit beim Fangen eines Gummibärchens mit dem Mund beweisen. Im Anschluss an diese erste Runde der Kreishausjugendspiele folgten die Klassenspiele, wie zum Beispiel das Sortieren von Konfetti nach Farben oder auch das Basteln eines schnellen Papierfliegers. Letztlich waren noch einmal die „fitten“ und „fiffigen“ Schülerinnen und Schüler gefordert, die u.a. Luftballons in möglichst kurzer Zeit zum Platzen bringen lassen sollten. Nicht nur die tollen Einzelleistungen der „fitten“ Schülerin und des „fiffigen“ Schülers, sondern auch im Besonderen der gezeigte Teamgeist der Klasse 7b ließen sie den zweiten Platz erzielen. 

Weiterlesen: .. 

Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist Kooperationspartner von:

 


Schulengel

Unterstützen Sie unsere Arbeit, ohne dass es Sie etwas kostet!

Wie das geht? Bevor Sie im Internet einkaufen, klicken Sie auf das unten stehende Schulengel-Logo. Sie suchen im Shopsuchfeld den gewünschten Anbieter aus und kaufen ein, die Shops zeigen sich Ihnen unverändert, auch die Preise bleiben standard. Sie müssen sich dazu nicht registrieren. Die Shops geben einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes an "Schulengel" weiter, die unserem Förderverein davon 70 % weiterüberweisen. Und der Förderverein fördert dann unsere Arbeit. Herzlichen Dank!

Statistiken

Benutzer
132
Beiträge
582
Anzahl Beitragshäufigkeit
2735873

Hinweis für iPad-Nutzer

iPads unterstützen das auf dieser Seite verwendete Javascript nicht vollständig. Wenn man es hochkant hält, geht die Seite in die Darstellung für Mobiltelefone über und dann ist die Seite gut navigierbar.