Wie so oft führen auch beim Abitur viele Wege nach Rom bzw. zum Erfolg. So besteht bei uns am JAG die Möglichkeit entweder einen sprachlichen oder einen naturwissenschaftlichen Weg zu beschreiten. Das bedeutet jedoch nicht, dass beispielsweise beim sprachlichen Weg auf naturwissenschaftliche Fächer verzichtet werden kann. Man wählt lediglich den Schwerpunkt, auf dem das jeweilige Abitur beruht.

Am Ende der 9. Klasse stehen die ersten richtungsweisenden Wahlen für die Oberstufe an. Um sich die Entscheidung noch offen zu halten, ist es ratsam, einige Fächer mehr zu wählen als unbedingt nötig. Nicht umsonst nennt sich die 10 auch Einführungsphase (EF) der Oberstufe. Die Festlegung des individuellen Weges erfolgt spätestens nach der 10. Klasse durch die Wahlen der Leistungskurse und Grundkurse. Dann werden in der Qualifikationsphase, d. h. in den Jahrgangsstufen 11 und 12, Punkte für das Abitur gesammelt, indem die bisherige Notenskala von 1 bis 6 durch ein Punktesystem von 15 bis 1 ersetzt wird. Durch die gewählten Leistungskurse (= 1. und 2. Abiturfach) und die geplanten weiteren Prüfungsfächer erfolgt eine Weichenstellung:
Die naturwissenschaftliche Laufbahn kennzeichnet sich durch die Belegung von zwei Fächern neben Mathematik aus den mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Aufgabenfeld III (Biologie, Chemie, Physik, Informatik). Bei der sprachlichen Laufbahn müssen entsprechend zwei Fremdsprachen neben Deutsch bis zum Abitur gewählt werden (Englisch, Französisch, Latein). Hier bildet dann das sprachlich-literarisch-künstlerische Aufgabenfeld I den Schwerpunkt.

Unabhängig davon welchen Weg man wählt, muss immer das gesellschaftswissenschaftliche Aufgabenfeld II (Fächer: Geschichte, Sozialwissenschaften, Geographie, Pädagogik, Philosophie) belegt und je zwei Kurse Geschichte und Sozialwissenschaften in der Q absolviert werden. Die Fächer Religion und Sport gehören keinem der Aufgabenfelder an. An unserer Schule kann Philosophie als Ersatzfach für Religion gewählt werden, in diesem Fall aber das gesellschaftswissenschaftliche Aufgabenfeld nicht abdecken. Sport ist ebenfalls Pflicht sowie Kunst oder Musik oder der Literaturkurs, die in der Q1 stattfindet.

Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist Kooperationspartner von:

 


Schulengel

Unterstützen Sie unsere Arbeit, ohne dass es Sie etwas kostet!

Wie das geht? Bevor Sie im Internet einkaufen, klicken Sie auf das unten stehende Schulengel-Logo. Sie suchen im Shopsuchfeld den gewünschten Anbieter aus und kaufen ein, die Shops zeigen sich Ihnen unverändert, auch die Preise bleiben standard. Sie müssen sich dazu nicht registrieren. Die Shops geben einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes an "Schulengel" weiter, die unserem Förderverein davon 70 % weiterüberweisen. Und der Förderverein fördert dann unsere Arbeit. Herzlichen Dank!

Besucher im Moment

Aktuell sind 120 Gäste und keine Mitglieder online

Statistiken

Benutzer
130
Beiträge
553
Anzahl Beitragshäufigkeit
1822602

Hinweis für iPad-Nutzer

iPads unterstützen das auf dieser Seite verwendete Javascript nicht vollständig. Wenn man es hochkant hält, geht die Seite in die Darstellung für Mobiltelefone über und dann ist die Seite gut navigierbar.