Geschichte

Brief des Johannes Althusius ans JAG

Sehr verehrter Herr Direktor Harbrink,

verehrtes Kollegium, liebe Eltern,

und nicht zuletzt liebe Schülerinnen und Schüler!

 

 

Es ist mir Freude und Vergnügen, euch heute zu begrüßen und meinen Dank auf diese Weise auszudrücken. Ich möchte gleich gestehen, dass ich mich heute außerordentlich geehrt fühle. Denn ich habe zu Lebzeiten nie daran  gedacht, dass man sich noch nach 450 Jahren an mich erinnert. Das rührt mich zutiefst. Eure Schule trägt seit vielen Jahren meinen Namen. Manchmal frage ich mich , womit ich das verdient habe. Ja, es bewegt mich sehr, dass ihr heute mit vielen Aktivitäten und Projekten, mit einem Schulfest, das ihr wohl fleißig vorbereitet habt, meiner gedenkt. Das hat natürlich einen einfachen Grund: Diedenshausen, Berleburg, die alte Grafschaft zu Sayn – Wittgenstein sind meine Heimat. Und ich sage nicht zu viel, die frühen Kindheitserfahrungen und Eindrücke haben mich für das ganze Leben geprägt. Was ich dort in den frühen Jahren erlebt habe, die Lebenseinstellungen und Werte sind zu den Leitideen meines späteren Lebens geworden und haben ganz gewiss auch meine Berufswahl bestimmt.

Weiterlesen: .. 

JAG: die Anfänge bis 1975

Festschrift zum 50. Jubiläum des JAG wieder aufgetaucht

 

Dank unserer "lebenden Geschichte" Rainer Gelies konnte die Festschrift zum 50. Jubiläum der Schule im Jahre 1975 digital aufbereitet werden und wird hier einem größeren Publikum in Ausschnitten wieder zugänglich gemacht. Unsere Gegenwart hat Geschichte: viele werden sich an guten Erinnerungen freuen, die Jüngeren unter uns wird das Bildmaterial interessieren, einen Klick ist dieser Beitrag ganz sicher wert. Viel Spaß!

Weiterlesen: .. 

Johannes Althusius

Johannes Althusius - sein Leben, sein Denken - ein kurzer Überblick

Johannes Althusius (1563-1638) geriet über Jahrhunderte hinweg in Vergessenheit. Nur wenige Gelehrte an den europäischen Universitäten lasen seine Büchern. Auch in Wittgenstein hatte man den Namen des großen Juristen vergessen. Das sollte am 23. Mai 1953 anders werden. Der Göttinger Rechtswissenschaftler Julius von Gierke meldete sich bei dem Bürgermeister von Berleburg und gratulierte ihm zu dem großen Sohn, den das kleine Dorf Diedenshausen hervorgebracht habe.

Weiterlesen: .. 

Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist Kooperationspartner von:

 


Schulengel

Unterstützen Sie unsere Arbeit, ohne dass es Sie etwas kostet!

Wie das geht? Bevor Sie im Internet einkaufen, klicken Sie auf das unten stehende Schulengel-Logo. Sie suchen im Shopsuchfeld den gewünschten Anbieter aus und kaufen ein, die Shops zeigen sich Ihnen unverändert, auch die Preise bleiben standard. Sie müssen sich dazu nicht registrieren. Die Shops geben einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes an "Schulengel" weiter, die unserem Förderverein davon 70 % weiterüberweisen. Und der Förderverein fördert dann unsere Arbeit. Herzlichen Dank!

Besucher im Moment

Aktuell sind 85 Gäste und keine Mitglieder online

Statistiken

Benutzer
124
Beiträge
529
Anzahl Beitragshäufigkeit
1303507

Hinweis für iPad-Nutzer

iPads unterstützen das auf dieser Seite verwendete Javascript nicht vollständig. Wenn man es hochkant hält, geht die Seite in die Darstellung für Mobiltelefone über und dann ist die Seite gut navigierbar.