Philosophie – ein neues Fach in der Oberstufe

Aber was macht man da eigentlich?

 

„Die Wirkung der philosophischen Gedanken in der Welt ist heute nur möglich, wenn sie die Mehrheit der Einzelnen erreicht. Denn gegenwärtig ist der Zustand: Die Massen der Bevölkerung können lesen und schreiben, ohne doch den vollen Umfang abendländischer Bildung zu gewinnen. Aber sie sind die Mitwissenden und Mitdenken und Mithandelnden. Sie können dieser neuen Chance um so mehr genügen, je mehr sie in den vollen Umfang der hohen Anschauungen und der kritischen Unterscheidungen gelangen. Es ist für die Stunden der Besinnlichkeit aller Menschen daher notwendig, das Wesentliche so einfach, so klar wie möglich, ohne Einbüße an Tiefe, mittelbar zu machen.“ (aus Karl Jasper: Aufgabe der Philosophie der Gegenwart, 1953)

 

Francisco de Goyas Radierung „Der Schlaf der Vernunft bringt Ungeheuer hervor“ (1796) visualisiert die von Jasper geforderte Wirkung des Philosophierens. Mithilfe der Vernunft wollten schon die antiken Philosophen vor mehr als 2000 Jahren, die Philosophen der Aufklärung vor mehr als 200 Jahren und wollen die Philosophen der Gegenwart die Ungeheuer der Unvernunft vertreiben: die Schrecken täglichen Miteinanders, die Furcht vor Unerklärlichem, die Monster der politischen Welt etc. Philosophen wollten und wollen die Welt mithilfe der Vernunft ergründen, die Wahrheit suchen. Das griechische Wort „Philosophie“ bedeutet schließlich „Liebe zur Weisheit“. Das hohe, vielleicht utopische, aber immer interessante Ziel des Philosophieren besteht darin, einen neugierigen Schüler zum vernünftigen und kritischen Denken anzuregen, damit dieser im Sinne Jaspers ein Mitwissender, Mitdenker und Mithandelnder wird.

Was muss ein interessierter Schüler also mitbringen? Lust am Fragen, Zweifeln, Kritisieren, Argumentieren, Diskutieren, Zuhören, aber auch an der intensiven Textarbeit, denn ohne eine textliche Grundlage kann fundierte Philosophie nicht betrieben werden.

Mareike Segref

 

Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist Kooperationspartner von:

 


Schulengel

Unterstützen Sie unsere Arbeit, ohne dass es Sie etwas kostet!

Wie das geht? Bevor Sie im Internet einkaufen, klicken Sie auf das unten stehende Schulengel-Logo. Sie suchen im Shopsuchfeld den gewünschten Anbieter aus und kaufen ein, die Shops zeigen sich Ihnen unverändert, auch die Preise bleiben standard. Sie müssen sich dazu nicht registrieren. Die Shops geben einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes an "Schulengel" weiter, die unserem Förderverein davon 70 % weiterüberweisen. Und der Förderverein fördert dann unsere Arbeit. Herzlichen Dank!

Besucher im Moment

Aktuell sind 131 Gäste und keine Mitglieder online

Statistiken

Benutzer
124
Beiträge
547
Anzahl Beitragshäufigkeit
1680713

Hinweis für iPad-Nutzer

iPads unterstützen das auf dieser Seite verwendete Javascript nicht vollständig. Wenn man es hochkant hält, geht die Seite in die Darstellung für Mobiltelefone über und dann ist die Seite gut navigierbar.