Lernen
Musikprojekt
Leben
Sport
Literaturkurs
Schulband
Feiern
vielfältiger Unterricht
Außerunterrichtliches

Lebendiges JAG

"Wir brauchen etwas, wo alle mit machen könnten!" - Völkerballturnier der SV

Dieser Satz unseres Sportreferenten Hannes Schneider sollte noch Folgen haben. In diesem Jahr hat die SV mit der Unterstützung von Herrn Weber sich an etwas Neues gewagt: ein Völkerballturnier. Anfangs nur eine Idee, entwickelte sich dieser Gedanke schnell in den Händen unserer Sportreferenten zu einem festen Plan, der schließlich in der ersten Schulwoche des neuen Jahres an zwei Schulnachmittagen (Mittwoch und Donnerstag, den 10. und 11.01.) jeweils für die Unterstufe und Oberstufe umgesetzt werden konnte.

Weiterlesen: .. 

Physik aktiv-der Physikwettbewerb

Anhänge:
DateiBeschreibungErstellerDateigröße
Diese Datei herunterladen (Aufgabenbeschreibung und Anmeldung JAG Version.pdf)Aufgabenbeschreibung und Anmeldung JAG Version.pdf Clemens Binder578 kB

Du bastelst gerne? Du denkst gerne? Du arbeitest gerne in Gruppen? Du findest Physik könnte mal abwechslungsreicher sein?

Dann bist du beim Physik aktiv Wettbewerb richtig. Suche dir eine Gruppe und melde dich an. Wir haben in den letzten Jahren die Erfahrung gemacht, das das großen Spaß macht und sogar spannend ist. Nähere Hinweise zur Aufgabe und den Modalitäten findest du im Anhang!

Bei Fragen wende dich an den Physiklehrer deines Vertrauens.

Über Begegnungen mit Menschen, die uns auf besondere Weise berührten …

Wie bereits in den vergangenen zwei Jahren sind auch in diesem Jahr (24. und 25.01.18) alle 9. Klassen unserer Schule im Rahmen der Suchtprävention in eine Therapieklinik für Suchterkrankungen gefahren, die Johannesbad Fachklinik in Bad Fredeburg.
Wie sicher jeder von uns, hatten auch wir bestimmte Vorstellungen von einer solchen Klinik, jedoch bekamen wir etwas ganz anderes zu sehen. Statt kahler Gänge begegnete uns eine bunte Bildergalerie, die die Patienten selbst gestaltet hatten.
Auch sahen wir keine vergitterten Fenster, die manche von uns erwarten hatten. Von schlechtem Essen fehlte jede Spur. Stattdessen gibt es für die Patienten drei frei wählbare Gerichte und einen Kiosk. Die Klinik bietet erstaunlich viele Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung ihrer Patienten. Sie beherbergt eine Sauna, ein Schwimmbad, eine Kegelbahn, TV- Räume sowie eine Werkstatt zum kreativen Arbeiten.
Wir durften eine besonders schöne Tradition der Klinik kennenlernen, die auf den ersten Blick vielleicht etwas seltsam erscheint. Bei ihrer Entlassung werfen nämlich die Patienten ein zusammengebundenes Paar Schuhe auf einen der Bäume hinter der Klinik. Wenn diese hängen bleiben, so die Hoffnung, erleiden die Patienten keinen Rückfall und müssen nicht wiederkommen.
Die Patienten, die mit uns zusammentrafen, überraschten uns mit ihrer Offenheit und Herzlichkeit. Sie erzählten uns ihre Lebensgeschichte. Im Gespräch mit ihnen erfuhren wir viel Unerwartetes, das uns berührte und nachdenklich stimmte. Drei der vier Patienten, mit denen wir uns allein unterhalten konnten, wurden schon im Alter von 14 Jahren abhängig. Überraschend für uns war auch, dass die Patienten aus allen Teilen Deutschlands in diese Klinik kommen.
Sie erklärten uns, dass ihre Abhängigkeit unter anderem mit dem Kontakt zu falschen Freunden zusammenhing. Alle unsere Fragen, egal wie abwegig sie auch waren, wurden von ihnen beantwortet.
Wir danken den Patienten und der Klinik für die eindrücklichen Erlebnisse an diesem informativen Tag und wünschen den Patienten alles erdenklich Gute.
Wir hoffen, dass Frau Bisanz auch den kommenden Jahrgängen 9 diesen Besuch in Bad Fredeburg ermöglichen kann.
Geschrieben von
Imke Afflerbach und Stella Zacharias, Klasse 9a
                   

Skitage der 7er und Fahrten- bzw. Projektwoche am JAG

Mittlerweile ist die Skifahrt der 7er fast schon eine Tradition, auch wenn die Fahrt dieses Jahr nicht nach Gerlos führte (weil das Haus dort abgerissen und neu gebaut wird). So fuhr der Bus dieses Jahr in das Ski-Gebiet bei Schönfeld-Innerkrems in Österreich. Begleitet wurden unsere jungen Skifahrer von aktiven und ehemaligen Sportlehrern, den Klassenlehrern und ehrenamtlichen Helfern. So wird gewährleistet, dass es auf den Skipisten kleine Gruppen gibt und dabei jeder Schüler seinem Niveau entsprechend angemessen betreut werden kann.

Weiterlesen: .. 

Wer macht den weitesten Kängurusprung?

Am 15. März 2018 findet der 24. Wettbewerb "Känguru der Mathematik" bundesweit statt - und wir am JAG sind natürlich mit dabei.

Wie in jedem Jahr werden spannende Aufgaben angeboten, die in 75 Minuten zu bearbeiten sind. Die Auswertung erfolgt zentral durch den gemeinnützigen Verein Mathematikwettbewerb Känguru e.V., der seinen Sitz an der Humboldt-Universität zu Berlin hat.

Wer teilnimmt, bekommt eine Urkunde und einen kleinen "Preis für alle". Bei besonders vielen erreichten Punkten kann man auch tolle Spiele, Bücher oder andere Sachpreise gewinnen. Also: Macht mit!

Die Teilnahmegebühr beträgt 2 Euro, die ihr bei eurem Mathelehrer bzw. eurer Mathelehrerin bis Ende Januar abgeben müsst. Über die weiteren Abläufe informieren wir euch kurz vor dem Wettbewerb im März. Informationen gibt es auch im Internet unter http://www.mathe-kaenguru.de/wettbewerb/index.html. Wenn ihr Fragen habt, sprecht uns einfach an. Wir freuen uns auf eure Anmeldungen!

Eure Fachschaft Mathematik

Die 7er sind los!

Nach einem turbulenten Tag konnte die Fahrt nach Österreich für die Klassen des 7. Jahrgangs dann doch entspannt starten: Die Busse waren zu früh, die Lehrer waren zu früh und die Schülerinnen und Schüler waren zu früh. So ging die Fahrt in guter Stimmung auch 10 Minuten zu früh auf die Piste. Wir wünschen von Herzen viele tolle und eindrückliche positive Erlebnisse und keine Krankheiten oder Verletzungen. Kommt gut wieder!

Weiterlesen: .. 

Auf ein Neues!

Anhänge:
DateiBeschreibungErstellerDateigröße
Diese Datei herunterladen (Kipo-Neujahrscollage 29.12.2017.jpg)Kipo-Neujahrscollage 29.12.2017.jpg Nina Hofmann215 kB

Frohes neues Jahr! Alles Gute! Viel Glück und alle guten Wünsche! Frieden, Gesundheit, Glück und Spaß...

Wünsche für das kommende Jahr 2018, mit Glückssymbolen wie Pilzen, Hufeisen, Kleeblättern und Schweinchen sowie Feuerwerksfontänen und -wirbeln dekoriert, hat die Klasse 5 b des Bad Berleburger Johannes-Althusius-Gymnasiums unter Anleitung von Lehrerin Nina Hofmann im Kunstunterricht zu einer Collage für euch zusammengestellt.

Die 20 Jungen und Mädchen waren sofort begeistert, als sie hörten, dass ihre Gruppe für diese besondere Aufgabe auserwählt worden war. Voller Schwung begaben sie sich ans Werk, sammelten zuerst Ideen, erstellten mehrere Skizzen, wählten die besten aus und zeichneten dann mit kräftigen Farben die wunderschönen Unikate. Wichtig war auch, berichteten mir die Schüler, dass die Motive unterschiedlich waren, nicht auf jedem Blatt beispielsweise ein Feuerwerk abgebildet und auch die Schrift groß genug ist. So, jetzt schaut euch einmal alles ganz genau an und dann seid ihr bestimmt auch der Meinung: Diese Neujahrs-Collage ist echt toll geworden!

 

Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist Kooperationspartner von:

 


Schulengel

Unterstützen Sie unsere Arbeit, ohne dass es Sie etwas kostet!

Wie das geht? Bevor Sie im Internet einkaufen, klicken Sie auf das unten stehende Schulengel-Logo. Sie suchen im Shopsuchfeld den gewünschten Anbieter aus und kaufen ein, die Shops zeigen sich Ihnen unverändert, auch die Preise bleiben standard. Sie müssen sich dazu nicht registrieren. Die Shops geben einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes an "Schulengel" weiter, die unserem Förderverein davon 70 % weiterüberweisen. Und der Förderverein fördert dann unsere Arbeit. Herzlichen Dank!

Statistiken

Benutzer
131
Beiträge
575
Anzahl Beitragshäufigkeit
2469687

Hinweis für iPad-Nutzer

iPads unterstützen das auf dieser Seite verwendete Javascript nicht vollständig. Wenn man es hochkant hält, geht die Seite in die Darstellung für Mobiltelefone über und dann ist die Seite gut navigierbar.