Lernen
Musikprojekt
Leben
Sport
Literaturkurs
Schulband
Feiern
vielfältiger Unterricht

Lebendiges JAG

JAG bei der Preisverleihung im Bundeswettbewerb Latein in Münster

Herausragend vertreten war das JAG mit insgesamt drei Preisträgern bei den Preisverleihungen im Bundeswettbewerb Latein in Münster. Mit Jakob Reinhardt, Annegret Biechele und Ricardo Bisanz machten sich insgesamt die drei erfolgreichsten Wettbewerbsteilnehmer der Fachschaft Latein des JAG auf den langen Weg zum Schillergymnasium in Münster, wo die landesweit besten Schülerinnen und Schüler in einer Feierstunde geehrt wurden.
Am Wettbewerbstag im Januar hatten sich die drei Vertreter des JAG ausgesprochen anspruchsvollen Herausforderungen stellen müssen, die über das schulisch Geforderte weit hinaus gingen. Dazu gehörten neben der obligatorischen Übersetzung eines lateinischen Textes ohne Hilfsmittel eine in der alten Sprache Latein besonders knifflige Hörverstehensaufgabe, das Verstehen eines italienischen Textes aus einem Reiseführer über Neapel nur mit Hilfe der eigenen Lateinkenntnisse und Fragen zur griechisch-römischen Antike.
In Münster durften die drei JAGler nun in Begleitung des betreuenden Fachlehrers Haberkorn den  verdienten Lohn für die Mühen einheimsen. Dieser bestand aus reichhaltigen Buchgeschenken, römischen Münzen, Geldpräsenten und besonders gestalteten Urkunden. Die feierliche Rahmenveranstaltung erwies sich als kurzweilig-unterhaltsam durch die Vorstellung von Schülerprojekten und durch zum Teil auf Latein gehaltene Laudationes / Lobesreden unter anderem von Fachvertretern der Bezirksregierung und des Schulministeriums in Düsseldorf.
Eindrucksvoll unter Beweis gestellt wurde so die Tatsache, dass die vermeintlich tote Sprache auch am JAG noch ziemlich quicklebendig ist.

Musikwochenende 2017

Knapp 70 Schüler nahmen dieses Jahr am Musikwochenende teil. Die Musikprojektschüler bereiteten sich intensiv auf das anstehende Konzert JAG in concert vor, unterstützt wurden sie von älteren Schülern, die sie mit Eis, Wasserschlacht, Rollbrettrennen, Spielen, Essen, Aufräumen, Hilfe bei den Proben unterhielten und umsorgten. Nun sind alle gut vorbereitet und wir freuen uns auf kommenden Donnerstag!

Weiterlesen: .. 

Erfolg bei der Leichtathletik-Kreismeisterschaft in Kreuztal

Bei viel Sonne und guter Laune haben unsere Leichtathletinnen der Wettkampfklasse III in Kreuztal überzeugt und mit 6.245 Punkten ein tolles Ergebnis erzielt und damit die Kreismeisterschaft für Siegen-Wittgenstein deutlich gewonnen!
Unser Team der Jahrgänge 2002 – 2005 bestand aus Malin Böhl, Lilli Bultmann, Carolina Eigner, Viviane Herrmann, Marie Homrighausen, Aaliyah Keller, Amelie Schmidt, Milena Schmidt, Lisa Witten und Franziska Zumrodde, die alle einen tollen Wettkampf mit viel Einsatz, Leidenschaft und Motivation bestritten haben.
Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!
Zum gelungenen Wettkampf unserer Mädchen haben zudem Frau und Herr Böhl beigetragen, die die Wettkämpferinnen mit ihrem Sachverstand begleitet haben. Auch unseren Oberstufenschülerinnen und -schüler Wiebke Aderhold, Jonathan Schröder und Jannis Kozian sei an dieser Stelle gedankt, die als Wettkampfrichter die Fahrt begleiteten.
Wir sind gespannt wie es weitergeht!

Weiterlesen: .. 

Ein Lobgesang

Das ist der Name des Werkes von Felix Mendelssohn Bartholdy, welches heute in der Hilchenbacher Schützenhalle geprobt wurde. Christoph Haupt begrüßte uns dort morgens und gab eine wortreiche Einführung in die Orchesterbasics, bevor wir unsere Plätze für die Probe einnahmen. Rund um das Orchester verteilt saßen die Schüler und Schülerinnen der Grundkurse Musik und lauschten den Klängen der Philharmonie Südwestfalen. Man erfreute sich an der fröhlichen Stimmung der Musiker und deren Musik und beobachtete bei hochsommerlichen Temperaturen Profimusiker bei der Arbeit. Es war ein schöner Tag mit klangvollen Harmonien.

Weiterlesen: .. 

Sind wir schneller als ein Weltmeister?

Der Innogy Schulstaffellauf 2017

Bereits zum 11. mal fand am 13.06.2017 der RWE Schulstaffellauf auf dem Stöppel statt, nun unter dem neuen Namen innogy Schulstaffellauf.
Wie in den letzen Jahren galt es, den immer noch gültigen Rekord des Weltmeisters Willi Wülbeck über 800 von 1:43, 65 Minuten zu unterbieten. Die Aufgabe war es, dies in einer Staffel von 8 Läufern, die jeweils 100 Meter laufen, zu erreichen. Auch dieses Jahr stellten sich wieder Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7 des JAG dieser Hausforderung.
Am zehn Uhr fanden sich dann auch viele Staffeln verschiedener Grundschulen und weiterführenden Schulen auf dem Stöppel bei optimalen Laufwetter ein. Nach Begrüßung durch Willi Wülbeck und Vertretern der Stadt sowie des innogy Konzerns und der Klärung der Organisation wurde es dann sportlich. Ein weltmeisterliches Aufwärmtraining angeleitet durch Willi Wülbeck bereitete die Sportlerinnen und Sportler auf den Lauf vor. Ab 11 Uhr wurde es dann spannend. Bisher wurde Wülbecks Zeit nur einmal unterboten.
Für das JAG gingen drei Staffel an den Start und zeigten vollen Einsatz.

Weiterlesen: .. 

Johannes-Althusius-Gymnasium: Mika Hoffmann schafft den weitesten Känguru-Sprung

„Eine fünfstellige Zahl hat die Quersumme 42 und vier gleiche Ziffern. Welches ist die fünfte Ziffer – 1, 8, 3, 4 oder 6?“ Im bundesweit ausgetragenen Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ war dies eine von 24 Aufgaben, die in den Klassen 5 und 6 zu lösen war. Am Bad Berleburger Johannes-Althusius-Gymnasium wurden in dieser Woche die Sieger geehrt und in allen Jahrgangsstufen konnten Preise bejubelt werden, die nur an die besten fünf Prozent der Teilnehmer einer Klasse deutschlandweit vergeben werden.
Die Organisatoren an der Berliner Humboldt-Universität hatten ein großes Paket mit Urkunden, Lösungsheften und den „Preisen für alle“ geschnürt. So konnte sich jeder der rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer über einen „Känguru-Drehwurm“ freuen. Die Aufgaben sollen den Spaß am mathematischen Knobeln und Problemlösen fördern, Vergleiche zwischen Schulen oder Bundesländern gibt es bewusst nicht.
Den Schulpreis, ein T-Shirt mit dem Wettbewerbslogo, gewann am JAG Mika Hoffmann: Er hatte die ersten 20 Aufgaben richtig gelöst und damit den weitesten „Kängurusprung“ geschafft. Darüber hinaus ging ein zweiter Preis an den erfolgreichen Sechstklässler.

Weiterlesen: .. 

Austausch mit Stare Pole- eine gute Tradition (dobra tradycja)

Mit insgesamt 13 Schülerinnen und Schülern aus der 8. und 9. Jahrgangstufe, begleitet von Frau Wickel und Herrn Weber, begab sich ein Gruppe von Schülerinnen und Schülern des Johannes-Althusius-Gymnasiums am Freitagabend in Bad Berleburg auf eine achttägige Begegnungsreise mit unserer Partnerschule Zespół Szkół w Starym Polu nach Stare Pole.
Der inzwischen schon zur Tradition gehörende Austausch begann zunächst mit einer Verspätung des Fernreisebusses an der ersten Haltestation in Kassel, was aber der großen Vorfreude, endlich die lange Reise (insgesamt 15 Stunden) bis nach Marlbork (Marienburg) fortsetzen zu können, keinen Abbruch tat. Aufgrund dieser Verspätung traf die Gruppe erst um 14:30 Uhr – die geplante Ankunft wäre um 12:00 Uhr gewesen - in Marlbork ein, um dort von ihren Gastfamilien in Empfang genommen und anschließend nach Stare Pole gebracht zu werden. Schnell stellte sich heraus, dass die Vorhersagen des Wetters eine Woche zuvor nicht stimmen sollten. Zum Glück!

Weiterlesen: .. 

Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist Kooperationspartner von:

 


Schulengel

Unterstützen Sie unsere Arbeit, ohne dass es Sie etwas kostet!

Wie das geht? Bevor Sie im Internet einkaufen, klicken Sie auf das unten stehende Schulengel-Logo. Sie suchen im Shopsuchfeld den gewünschten Anbieter aus und kaufen ein, die Shops zeigen sich Ihnen unverändert, auch die Preise bleiben standard. Sie müssen sich dazu nicht registrieren. Die Shops geben einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes an "Schulengel" weiter, die unserem Förderverein davon 70 % weiterüberweisen. Und der Förderverein fördert dann unsere Arbeit. Herzlichen Dank!

Besucher im Moment

Aktuell sind 33 Gäste und keine Mitglieder online

Statistiken

Benutzer
124
Beiträge
542
Anzahl Beitragshäufigkeit
1561465

Hinweis für iPad-Nutzer

iPads unterstützen das auf dieser Seite verwendete Javascript nicht vollständig. Wenn man es hochkant hält, geht die Seite in die Darstellung für Mobiltelefone über und dann ist die Seite gut navigierbar.