Wählen Sie durch Eingabe in den Titelfilter aus; z.B. 6 oder Deutsch

 Physik Oberstufe Leistungsbeurteilung

 

Für die Leistungsbeurteilung gibt es zwei Teilbereiche: Klausuren und die „Sonstige Mitarbeit“.

 

„Der Beurteilungsbereich „Sonstige Mitarbeit“ kommt der Stellenwert zu wie dem Beurteilungsbereich „Klausuren“. Im Beurteilungsbereich „Sonstige Mitarbeit“ sind alle Leistungen zu werten, die eine Schülerin bzw. ein Schüler im Zusammenhang mit dem Unterricht mit Ausnahme der Klausuren und der Facharbeit erbringt.“ (aktueller Lehrplan Physik)

Der aktuelle Lehrplan für Physik gibt folgende Unterpunkte zur  „Sonstigen Mitarbeit“ an:

- Beiträge zum Unterrichtsgespräch

-  Leistungen in den Hausaufgaben

- Beiträge zu physikalischen Experimenten

- Referate

- Protokolle

- sonstige Präsentationsleistungen

- Schriftliche Übungen

- Selbstständiges Arbeiten, Mitarbeit bei Gruppenarbeit und in Projekten

Leistungsbewertung in der gymnasialen Oberstufe

Klausuren

Dieser Aufstellung sind Klausurbeispiele zu den verschiedenen Kursquartalen mit Punkterastern beigefügt.

                        Die Benotung orientiert sich an der folgenden Tabelle:

 

15

14

13

12

11

 

95-100%

90-95%

85-90%

80-85%

75-80%

 

10

9

8

7

6

 

70-75%

65-70%

60-65%

55-60%

50-55%

 

5

4

3

2

1

0

45-50%

40-45%

33-40%

26-33%

20-26%

0-20%

 

Sonstige Mitarbeit

Dem Bereich sonstige Mitarbeit sind verschieden Bewertungsmerkmale zuzuordnen:

Anforderungsbereich I         regelmäßige Erledigung von Hausaufgaben, Vortrag der Hausaufgaben,

30%                 Vortrag des Ergebnisses einer Gruppenarbeit

            Beherrschung von grundlegenden Experimentiertechniken

            Sinnvolle Mitarbeit in GA-Phasen

            Bereitschaft, sich mit den gestellten Aufgaben auseinanderzusetzen

Anforderungsbereich II        bekannte Verfahren auf vergleichbare Probleme anwenden

50%     Übertragen bekannter Verfahren auf neue Situationen, insbesondere bei Experimenten

            Bekannte Verfahren themenübergreifend anwenden, insbesondere bei Experimenten

            Referate zu Randthemen des Unterrichts

            Selbstständiges Einbringen in GA Phasen

            Erledigung der Hausaufgaben (Typabhängig)

            Beherrschung der unterschiedlichen Medien (Z.B. Grundgeräte beim Experimentieren, insbesondere Messgeräte, Messwerterfassung und -auswertung mittels GTR)

            Bewertung von Ergebnissen und Schülerbeiträgen

            Übertragung der Ergebnisse in den Sachzusammenhang

Anforderungsbereich III      bekannte Verfahren zusammentragen und neu kombiniert bei neuen Problemen zur Lösung

20%     einsetzen

            Beiträge zur Vorbereitung und Durchführung von komplexeren Experimenten

            Zielgerichtetes vorantreiben von Gruppenarbeit

            Referate zu Themen, die deutlich über den Unterricht hinausgehen

 

Aus diesen drei Teilbereichen ergibt sich eine „prozentuale Note“, die entsprechend der obigen Tabelle wieder in Notenpunkte umgerechnet  werden kann.

 

 

Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist Kooperationspartner von:

 


Schulengel

Unterstützen Sie unsere Arbeit, ohne dass es Sie etwas kostet!

Wie das geht? Bevor Sie im Internet einkaufen, klicken Sie auf das unten stehende Schulengel-Logo. Sie suchen im Shopsuchfeld den gewünschten Anbieter aus und kaufen ein, die Shops zeigen sich Ihnen unverändert, auch die Preise bleiben standard. Sie müssen sich dazu nicht registrieren. Die Shops geben einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes an "Schulengel" weiter, die unserem Förderverein davon 70 % weiterüberweisen. Und der Förderverein fördert dann unsere Arbeit. Herzlichen Dank!

Statistiken

Benutzer
73
Beiträge
586
Anzahl Beitragshäufigkeit
2876761

Hinweis für iPad-Nutzer

iPads unterstützen das auf dieser Seite verwendete Javascript nicht vollständig. Wenn man es hochkant hält, geht die Seite in die Darstellung für Mobiltelefone über und dann ist die Seite gut navigierbar.