In der oberen Etage des Touch Tomorrow-Trucks der Dr. Hans Riegel-Stiftung
"A Touch of Tomorrow" am JAG

Anhänge:
DateiBeschreibungErstellerDateigröße
Diese Datei herunterladen (2019-05-22-MINT-Truck-Touch-Tomorrow-1.pdf)"Wie im Raumschiff Enterprise..." Siegener Zeitung am 22.05.2019 Heike Reinhard399 KB

Wie lebe ich morgen? Wie arbeite ich morgen?

Das sind die beiden Leitfragen, die im Bildungsangebot des Touch Tomorrow-Trucks im Zentrum stehen, der vom 21. bis 25. Mai 2019 das JAG besuchte. Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 sowie der Jahrgangsstufen 10 und 11 konnten in zwei bzw. vier Stunden erleben, welche innovativen Technologien die nahe Zukunft bereithält, darunter Exponate zur Gedankensteuerung, menschliche Maschinen oder Smart Glasses (Datenbrillen, die Informationen zum Sichtfeld des Benutzers hinzufügen).

 
Science-Truck TOUCH TOMORROW der Dr. Hans Riegel-Stiftung
Science-Truck TOUCH TOMORROW

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: In der Zeit vom 21.05. bis zum 24.05.2019 erleben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8, EF und Q1 die Zukunft der Arbeitswelt hautnah. Der Science-Truck TouchTomorrow, entwickelt und finanziert von der Dr. Hans Riegel-Stiftung und dem Institut der Deutschen Wirtschaft Köln Medien GmbH, wird auf seiner Route durch Deutschland am Johannes-Althusius-Gymnasium gastieren, um den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in Bildungs- und Berufswege im MINT-Bereich zu ermöglichen.

Projekt- und Fahrtenwoche - Eindrücke

Einmal im Schuljahr läuft eine Woche so völlig anders als die restliche Zeit des Jahres. Die Q1 erkundet eine Woche lang, Universitäten oder einen Betrieb. Die Siebener sind auf Skifahrt, andere besuchen den Zoo in Köln, lernen Jonglieren und Balancieren mit einem professionellen Artisten, machen spannende Lightpaintings in der abgedunkelten Aula, arbeiten sich in die Grundlagen der Bildbearbeitung ein, basteln Strumpfpuppen, nähen, sägen, kochen und musizieren. Wiederum andere können sich mit Fragen der Berufs- und Studienorientierung befassen oder bereiten, wie die Q2, ihre nahenden Abiturprüfungen vor und besuchen das Haus der Geschichte in Bonn.

„Wir sind keine digitalen Trottel mehr“ - Social Network Training am JAG

Anhänge:
DateiBeschreibungErstellerDateigröße
Diese Datei herunterladen (sz-23022018-social-network-training.pdf)sz-23022018-social-network-training.pdf Clemens Binder455 KB

Im Februar fanden am JAG mehrere Workshops zum Thema Medienprävention statt. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 erhielten das „kleine Programm“ mit jeweils einem zweistündigen Workshop. Unsere 7. Klassen lernten jeweils in drei Doppelstunden Eigenheiten und technische Hintergründe der sozialen Netzwerke kennen und behandelten die Problematik des Cyber-Mobbings.

Skitage der 7er und Fahrten- bzw. Projektwoche am JAG

Mittlerweile ist die Skifahrt der 7er fast schon eine Tradition, auch wenn die Fahrt dieses Jahr nicht nach Gerlos führte (weil das Haus dort abgerissen und neu gebaut wird). So fuhr der Bus dieses Jahr in das Ski-Gebiet bei Schönfeld-Innerkrems in Österreich. Begleitet wurden unsere jungen Skifahrer von aktiven und ehemaligen Sportlehrern, den Klassenlehrern und ehrenamtlichen Helfern. So wird gewährleistet, dass es auf den Skipisten kleine Gruppen gibt und dabei jeder Schüler seinem Niveau entsprechend angemessen betreut werden kann.

Begegnung zur Berufsorientierung

Anhänge:
DateiBeschreibungErstellerDateigröße
Diese Datei herunterladen (SZBerufsinfotag.pdf)SZBerufsinfotag.pdf Clemens Binder712 KB

Heute fand der diesjährige Berufsinformationstag der weiterführenden Schulen Bad Berleburgs am Johannes-Althusius-Gymnasium statt und es war ein stattlicher Begegnungsort: 24 Firmen und viele Einzelpersonen mehr präsentierten ihren Beruf, die Ausbildung, die Chancen und ihre Erfahrungen den ca. 300 anwesenden Schülerlinnen und Schülern vorzugsweise des JAG und der Realschule.
Die Schule brummte und summte und sie roch sogar gut, dank der Toastaktion der Firma Meissner und des Catering der Klassen 7a und 9a.
Es konnten viele Gespräche geführt und Orientierungen gegeben werden und es war auch ein fröhliches Wiedersehen mit ehemaligen Schülerinnen und Schülern, das tat auch gut.
Wir dürfen am JAG stolz auf diese Gemeinschaftsleistung sein. Als Gemeinschaft wurde dies Unterfangen gestemmt: viele Schülerinnen und Schüler aus mehreren Klassen und Kursen, Referendarinnen, Lehrerinnen und Lehrer und Eltern haben mitgeholfen. Besonders stolz sind wir aber auf das Vorbereitungsteam um Dr. Helena Kohlberger, Lena Schaumann und Björn Lottner, die sich, unterstützt durch das Sekretariat von Frau Feckler und der Hausmeisterei von Herrn Janorschke, bei der Organisation nahe an Perfektion heran tasteten.
Ganz herzlichen Dank!

Nach etlichen Jahren und natürlich auch für die Verabschiedung von Herrn Harbrink vor einigen Wochen war es einmal wieder an der Zeit für ein aktuelles Bild der Schülerschaft des Johannes-Althusius-Gymnasiums. Der Jahreszeit geschuldet konnte die Aufnahme nicht auf dem dann doch farblich etwas tristen Schulhof im grau-weißen Winderkleid erfolgen, so dass die etwa 600 Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte sich ihr Plätzchen in der Aula suchen mussten. Gar nicht so einfach, möglichst alle Beteiligten so auf den Sensor der Kamera zu bannen, dass man auch alle erkennen kann. Gar nicht so einfach, möglichst viele dazu zu bewegen, in die Kamera und nicht beispielsweise zum Nachbarn zu schauen. Hier nun das Ergebnis dieser zweifelsohne ziemlich improvisierten und spontanen Veranstaltung. Durch die typische Verzeichnung des Fisheye Objektivs bekommt die Aula mit ihren plötzlich gebogenen Linien in der Tat fast den Charakter einer Nussschale, die rund ist und mit ihrer harten Schale den wertvollen weichen Kern schützt.

Christoph Achenbach

 

 

 

 

  • 02751 7169
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
© 2023 Johannes-Althusius-Gymnasium. Danke für Ihren Besuch.