Schulbandwochenende 2018

Am Ende standen wieder gut 20 Stücke auf der Liste. Doch zunächst zurück zum Anfang: Das diesjährige  Schulbandwochenende startete am Freitag mit einer auf knapp drei Stunden verlängerten Probe, auf der schon Mal das Repertoire gepflegt wurde. Anschließend gingen die meisten privat irgendwo feiern, es scheint so ein Wochenende gewesen zu sein.
Richtig los ging es dann am Samstag Vormittag. Unter der musikalischen Leitung von Lea Weiß und Maximilian Geng wurden bereits begonnene Stücke perfektioniert und zwei neue Stücke eingeübt. Eines, das großen Spaß macht und ein anderes, das einem beim Hören die feinen Härchen aufstellt, wie immer eine gute Mischung, die zu den Sängerinnen, dem Sänger (jawohl) und der Band (wieder mit Gitarristen) passt. Insgesamt wurden vier jeweils mehrstündige Proben durchgeführt an deren Ende, wie gesagt nun wieder gut 20 Stücke auf der möglichen Playlist stehen. Es war tatsächlich wieder so, dass ich auf der Bühne stehe und mich ehrlich freue, dass ich mitspielen darf, weil die Musik richtig Klasse ist und die Menschen etwas besonderes.
Und das ist nur der musikalische Teil: Es ist immer wieder überraschend wie kurzweilig, lustig, menschlich, kulinarisch und schlaflos so ein Wochenende in der Schule sein kann.
Ein wirklich gelungenes Wochenende, das jeden Einsatz wert war. Vielen Dank allen Beteiligten und Unterstützern!
 
Gelungener Abschluss des Musikprojekts

30 Jugendliche vom Johannes-Althusius-Gymnasium haben sich beim Wettbewerb „Klasse musiziert!“ in Gelsenkirchen den kritischen Ohren der Fachjury gestellt und ihr Können gezeigt. Die Fahrt war die Abschlussveranstaltung für die Musikprojektschüler der 6. Klassen. Streicher- und Bläsergruppen aus ganz Nordrhein-Westfalen hatten sich bei dem Wettbewerb beworben. Bewertet wurden Intonation, Dynamik, Artikulation, Rhythmik, Klang, Interpretation, Gestaltung und Originalität der Aufführung. Die Streichergruppe des JAG wurde mit einem 3. Preis ausgezeichnet, die Bläsergruppe mit einem 2. Preis.

JAG in concert 2017

"Es war wieder ein schöner Konzertabend, Danke schön." Wenn man als Veranstalter einer Schulveranstaltung am Ende solches gesagt bekommt, darf man sich freuen. Umso mehr, als der Eindruck auch bei den Verantwortlichen genauso vorhanden ist.
Wenn Sie mögen, können Sie hier den Abend noch einmal nachklingen lassen und sich Bilder anschauen, es werden in den nächsten Tagen noch weitere hinzu kommen.
Es ist mir auch ein Bedürfnis, mich bei allen, die diese Veranstaltung auf die Beine gestellt haben zu bedanken, bei den Musikern, bei Lea und Nicole für die Moderation, bei der SV für das Kuchenbuffet und bei der AG Bühnentechnik für Licht und Ton. Bei Johanna Riedesel für ihre Umsicht bei der SV und der Bühnentechnik und ganz besonders bei Frau Paesler, die in diesem Jahr die Leitung der Organisation übernommen hat! Ganz großen, herzlichen Dank!

Ein Lobgesang

Das ist der Name des Werkes von Felix Mendelssohn Bartholdy, welches heute in der Hilchenbacher Schützenhalle geprobt wurde. Christoph Haupt begrüßte uns dort morgens und gab eine wortreiche Einführung in die Orchesterbasics, bevor wir unsere Plätze für die Probe einnahmen. Rund um das Orchester verteilt saßen die Schüler und Schülerinnen der Grundkurse Musik und lauschten den Klängen der Philharmonie Südwestfalen. Man erfreute sich an der fröhlichen Stimmung der Musiker und deren Musik und beobachtete bei hochsommerlichen Temperaturen Profimusiker bei der Arbeit. Es war ein schöner Tag mit klangvollen Harmonien.

Schulband mittendrin

Vier Wochen ist es her: Ein Musikwochenende wie es die Schulband noch nicht erlebt hat. Probe am Freitag,  Workshop am Samstag, großer Auftritt auf dem Marktplatz am Samstagabend, am Sonntag dann von 12-18 Uhr spielen bis zum letzten Lied und am Montag das Sahnehäubchen auf der Vertreterversammlung der Volksbank im Bürgerhaus. Und es hat was gemacht.

Es hat unsere Grenzen verschoben, der Workshop mit Dr. Carsten von Side of Soul und das Spielen über musikalische Erschöpfung am Sonntag hinaus. Es hat unsere Gemeinschaft gestärkt (Yak!). So mancher Ton und manche Pause sind am Sonntagnachmittag einfach richtig eingerastet, auch wenn die Konzentration schon über der Odeborn war. Es hat uns in die Stadt gebracht. Das JAG war Teil einer Berleburger Großveranstaltung. Es wurde uns zugetraut und wir haben uns gezeigt. Eine Schulband darf die Stadt repräsentieren. Wow.

Und am Montagabend fühlte es sich richtig wie selten an gemeinsam Musik zu machen, auch wenn die Herausforderung im Wohnzimmer Bürgerhaus eine andere ist als den Marktplatz zu rocken.

Ich hoffe man spürt diesen Zeilen die Bewegung ab.

Dafür, dass das möglich wurde, haben viele Menschen zusammen gearbeitet und wohlwollende Entscheidungen getroffen: Berleburg-Touristik, Verkehrs- und Heimatverein, Jugendförderverein, Side of Soul, Taylor-Event, Volksbank. Sara Harth, Heiner Trapp, Holger Saßmannshausen, Michael Hassa und Andreas Kiel, Matthias und Robin, Kai Wunderlich seien in Stellvertretung für alle genannt. Diesen Institutionen und diesen Menschen sei für diese Erfahrungen ganz herzlich gedankt!

      

      Initiative Fördern statt Sitzenbleiben - Komm mit!

      JAG: Erstes Gymnasium in Südwestfalen mit Berufswahl-SIEGEL

Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist Kooperationspartner von:

      Bundesagentur für Arbeit

     Sparkasse Wittgenstein

     AOK

     BIKAR

     Philipps-Universität Marburg

Statistiken

Benutzer
68
Beiträge
479
Beitragsaufrufe
6022456

Schulengel

Unterstützen Sie unsere Arbeit, ohne dass es Sie etwas kostet!

Wie das geht? Bevor Sie im Internet einkaufen, klicken Sie auf das unten stehende Schulengel-Logo. Sie suchen im Shopsuchfeld den gewünschten Anbieter aus und kaufen ein, die Shops zeigen sich Ihnen unverändert, auch die Preise bleiben standard. Sie müssen sich dazu nicht registrieren. Die Shops geben einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes an "Schulengel" weiter, die unserem Förderverein davon 70 % weiterüberweisen. Und der Förderverein fördert dann unsere Arbeit. Herzlichen Dank!

  • 02751 7169
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
© 2024 Johannes-Althusius-Gymnasium. Danke für Ihren Besuch.